DKB Unterkonto

Ein Unterkonto bringt viele Vorteile mit sich. Kein Wunder also, dass immer mehr Bankkunden sich dazu entscheiden, ein Unterkonto zu eröffnen. Doch das Angebot für Girokonten ist riesig. Da geht der Überblick für die Verbraucher schnell verloren. Wir verraten Ihnen was bei der Auswahl eines Girokontos wichtig ist und nehmen das DKB Unterkonto näher unter die Lupe.

1. Vorteile eines Unterkontos

Was ist ein Unterkonto?

Als Unterkonto ist oft ein ganz normales Girokonto, welches zusätzlich zum Hauptkonto geführt wird, zu verstehen.

Manchmal werden auch Tagesgeldkonten als Unterkonten eröffnet, um das Angesparte zu verzinsen. Doch in Zeiten der Niedrigzinsphase haben die Guthabenzinsen in diesem Fall leider keine Bedeutung mehr. Zudem ist mit einem Tagesgeldkonto kein direkter Zahlungsverkehr möglich. Das bedeutet konkret, dass Abbuchungen vom Konto, Geldeingänge von Dritten, Überweisungen, Bargeldabhebungen etc. nicht funktionieren.

Deshalb wird in der Regel einfach ein zweites Girokonto neben dem Hauptkonto eröffnet und als Unterkonto geführt.

Weshalb ist ein Unterkonto sinnvoll?

Mit einem Unterkonto fällt ein Zusammenwohnen viel leichter. Besonders in einer Wohngemeinschaft oder bei Paaren kann der Überblick schnell verloren gehen. In diesem Fall ist es stets ratsam, die gemeinsamen Ausgaben für den Haushalt vom Hauptkonto zu trennen und diese bequem über ein Gemeinschaftskonto abzuwickeln. Mit einem Unterkonto als Zweitkonto behalten Sie stets die Übersicht und Kontrolle über Ihre Finanzen.

Oft macht es aber auch grundsätzlich Sinn, verschiedene Zahlungsströme voneinander zu trennen. Gründe hierfür können für jeden unterschiedlich sein. Das Ergebnis ist allerdings immer dasselbe. Sie können Ihre Zahlungsausgänge und Zahlungseingänge dadurch besser überblicken.

Aber auch zur Bildung von Rücklagen und zur Vermögensplanung ist ein Unterkonto sehr hilfreich. Mit den eigenen Ersparnissen lassen sich Ihre Ziele und Wünsche verwirklichen. 

Was ist bei der Auswahl eines Unterkontos zu beachten?

Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollte das Girokonto dauerhaft und bedingungslos kostenfrei sein. Außerdem sollte Sie es unkompliziert eröffnen und verwalten können. Ob das DKB Unterkonto sich dafür gut eignet, erfahren Sie im nächsten Textabschnitt.

2. DKB Unterkonto

Oft wird eine kostenfreie Kontoführung von Banken an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. So wird beispielsweise die Nutzung des Girokontos als Gehaltskonto oder eine konkrete Anzahl an Buchungen im Monat verlangt, damit es kostenlos bleibt.

Bei der DKB ist dies nicht der Fall. Dabei spielt es ebenfalls keine Rolle, ob Sie bei der DKB das Girokonto als ein Neukunde oder als Zweitkonto eröffnen.  Das Unterkonto der DKB ist dauerhaft und bedingungslos kostenfrei! Egal ob ein Einzel- oder Gemeinschaftskonto, Sie können es unkompliziert und bequem in nur wenigen Schritten online eröffnen. Mit der OnlineBanking-App können Sie jederzeit und von überall Übersicht sowie Kontrolle über Ihre Finanzen behalten.

Zu dem Girokonto erhalten Sie selbstverständlich eine kostenfreie GiroCard und sogar eine VISA-Kreditkarte. Mit der Kreditkarte können Sie online bezahlen oder deutschlandweit und im Ausland kostenfrei über Bargeldgeld verfügen. Deshalb ist die kostenfreie Bargeldversorgung sehr gut geregelt. Achten Sie bei Bargeldabhebungen darauf, dass der Geldautomat über ein VISA-Zeichen verfügt. Das kostenfreie Einzahlen von Bargeld ist im Vergleich nicht ganz so unkompliziert gestaltet. Diese Möglichkeit besteht nur an rund 18 DKB-Einzahlautomaten in Deutschland. Auf Wunsch können Sie einen besonders günstigen Dispokredit beantragen.

Insgesamt können wir konstatieren, dass das DKB Unterkonto alle Anforderungen erfüllt und sich hervorragend als ein zusätzliches Girokonto zum Hauptkonto eignet. Diese Feststellung bestätigen auch die mehrfachen Auszeichnungen. So wurde DKB Girokonto beispielsweise von Handelsblatt und FOCUS-MONEY „bestes Girokonto 2019“ und „Testsieger“ gekürt.

DKB Unterkonto

3. DKB Unterkonto – empfehlenswerte Alternative

Eine empfehlenswerte Alternative zum DKB Unterkonto und ebenfalls eine hervorragende Wahl ist das Unterkonto der norisbank. Das Girokonto der norisbank ist ebenso uneingeschränkt kostenfrei und somit nicht an einen monatlichen Mindestgeldeingang oder ähnliches gebunden. Es ist für den privaten Zahlungsverkehr vorgesehen und kann ebenfalls unkompliziert auch als Gemeinschaftskonto eröffnet werden.

Von der norisbank können nicht nur Direktbank-Kunden, sondern auch Filialbank-Kunden profitieren. Denn die norisbank ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Aus diesem Grund können Sie den Service der Filialen der Deutschen Bank nutzen.

Mit der kostenlosen GiroCard können Sie an über 9.000 Geldautomaten der Deutschen Bank, der Commerzbank, der HypoVereinsbank, der Postbank sowie an allen teilnehmenden Shell-Tankstellen kostenfrei über Bargeld verfügen. Auch die Möglichkeit der Bargeldeinzahlung ist bei der norisbank sehr komfortabel geregelt. Sie können das Bargeld an über 700 Einzahlautomaten der Deutschen Bank kostenlos einzahlen.

 Auf Wunsch können Sie eine dauerhaft kostenfreie Mastercard-Kreditkarte beantragen und im Ausland Bargeld abheben. Diese wird allerdings bei entsprechender Bonität und regelmäßigen Eingang auf dem Girokonto ausgestellt. Auf Wunsch kann auch ein flexibler Dispokredit eingeräumt werden. Die Zinsen für die Inanspruchnahme der eingeräumten Kreditlinie sind etwas höher im Vergleich zur der DKB.

Auch die norisbank hat mit ihrem hervorragenden Service bereits viele Bankkunden überzeugt und wurde mehrfach als Testsieger ausgezeichnet.

norisbank Unterkonto

siegel norisbank unterkonto
siegel norisbank unterkonto service

Zusammenfassung: Das DKB Unterkonto und norisbank Unterkonto sind dauerhaft und bedingungslos kostenfrei. Beide zeichnen sich durch einen hervorragenden Service aus und eigenen sich besonders gut als Zweit- oder Drittkonto zum Hauptgirokonto. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Banken liegt bei der Bargeldhandhabung. Deshalb sollte Sie bei der Wahl zwischen den beiden Konten, abhängig von Ihren persönlichen Präferenzen treffen.

4. Wichtige Hinweise

1. Hinweis:

Es ist empfehlenswert ein Unterkonto zum Hauptgirokonto zu eröffnen.

2. Hinweis:

Ein Unterkonto hilft Ihnen stets den Überblick und Kontrolle über Ihre Finanzen zu behalten.

3. Hinweis:

Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollte das Girokonto uneingeschränkt kostenfrei sein.

4. Hinweis:

Das DKB Unterkonto und norisbank Unterkonto sind dauerhaft sowie bedingungslos kostenfrei und eignen sich besonders hervorragend als Zweit- oder Drittkonto zum Hauptgirokonto.

Falls Sie noch weitere Fragen zum Thema „DKB Unterkonto“ haben, können Sie einfach unser Kontaktformular nutzen. Wir hoffen Ihnen mit unseren Hinweisen geholfen zu haben und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch – Ihr BANKENAUTARK-Team.